Projektbeirat

Bianca Klose

MBR – Mobile Beratung gegen Rechtsextremismus

 

Marina Chernivsky

 

 

Leiterin des Kompetenzzentrums der ZWST – Zentralwohlfahrtsstelle der Juden in Deutschland e.V.

 

Violeta Balog

Vorstand Amaro Foro e.V. – Jugendorganisation von Roma und Nicht-Roma

 

Koray Yilmaz-Günay

Geschäftsstellenkoordinator des Flüchtlingsrates Brandenburg, Vorstandsmitglied des Migrationsrats Berlin-Brandenburg

 

Heinz Ostermann

 

Inhaber des Buchladens „Leporello“, Mitglied der „Initiative Neuköllner Buchläden gegen Rechtspopulismus und Rassismus“

 

Kati Becker

Koordinatorin des Berliner Registers zur Erfassung rechtsextremer und diskriminierender Vorfälle

 

Daniel Goldstein

 

Pressesprecher der „Eisbären Berlin“

 

Snezana Michaelis

 

Vorstand der Gewobag Wohnungsbaugesellschaft Berlin

 

Sonja Staack

Stellvertretende Vorsitzende des DGB Berlin-Brandenburg

 

Saraya Gomis

Antidiskriminierungsbeauftrage bei der Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie

 

Katarina Niewiedzial

Integrationsbeauftrage beim Bezirksamt Pankow

 

Susanne Kitschun

Stellvertretende Fraktionsvorsitzende der SPD im Berliner Abgeordnetenhaus, Sprecherin für Strategien gegen rechts

 

Emine Demirbüken-Wegner

 

MdA, Vorsitzende des Ausschusses für Bildung, Jugend und Familie

 

Paula Riester

 

Richterin in Probezeit

 

Rafael Grühn-Reichelt

Kinder- und Jugendarzt

 

 
 
 
 

Todesopfer rechter Gewalt seit 1990 - wir erinnern an...

Todesopfer rechter Gewalt seit 1990

In Deutschland wurden seit dem Wendejahr 1990 mindestens 193 Menschen Opfer rechtsextremer oder rassistischer Gewalt. Informationen über die Problematik der offiziellen Statistik und die komplette Liste der Todesfälle finden Sie hier.

 

Todesopfer rechter Gewalt seit 1990 auf einer größeren Karte anzeigen
 

Spendenkonto

Opferfonds CURA der Amadeu Antonio Stiftung
GLS Bank Bochum
IBAN: DE75 4306 0967 6005 0000 02
BIC: GENODEM1GLS

 

Ein Projekt der

 
 

Transparenz und Kontrolle

 

Die Amadeu Antonio Stiftung nimmt teil an der 'Initiative Transparente Zivilgesellschaft'.