15.12.1992, Bruno Kappi

Nordrhein-Westfalen

Mehr:
Der Westen

Bruno Kappi, ein 55 Jahre alter schwer sehbehinderter Lagerarbeiter, wird in Siegen (Nordrhein-Westfalen) auf dem Weg zur Frühschicht von Neonazis brutal zusammengeschlagen, mit Springerstiefeln massisv getreten und schließlich sterbend am Boden liegen gelassen. Bruno Kappi starb an seinen schweren Verletzung gegen 5 Uhr früh. Weil Zeugen sich in Widersprüche verstricken und ihre polizeilichen Aussagen teilweise widerrufen, kann das Gericht die Täterschaft im Fall Bruno Kappi jedoch nicht zweifelsfrei klären und spricht die angeklagten 16- und 20-jährigen Naziskins von der Mordanklage frei.

 
 
 

Todesopfer rechter Gewalt seit 1990 - wir erinnern an...

Todesopfer rechter Gewalt seit 1990

In Deutschland wurden seit dem Wendejahr 1990 mindestens 193 Menschen Opfer rechtsextremer oder rassistischer Gewalt. Informationen über die Problematik der offiziellen Statistik und die komplette Liste der Todesfälle finden Sie hier.

 

Todesopfer rechter Gewalt seit 1990 auf einer größeren Karte anzeigen
 

Spendenkonto

Opferfonds CURA der Amadeu Antonio Stiftung
GLS Bank Bochum
IBAN: DE75 4306 0967 6005 0000 02
BIC: GENODEM1GLS

 

Ein Projekt der

 
 

Transparenz und Kontrolle

 

Die Amadeu Antonio Stiftung nimmt teil an der 'Initiative Transparente Zivilgesellschaft'.