Brandanschlag auf "Mac's Kebab" in Rheinsberg © Michael Schwandt, RAA Brandenburg

 
 
 

© basi_16816 via flickr

 

Todesopfer rechter Gewalt

Nach aktuellen Recherchen wurden in Deutschland seit dem Wendejahr 1990 mindestens 179 Menschen Opfer rechtsextremer oder rassistischer Gewalt. Die rassistische Mordeserie von 2000 bis 2007 zeigt einen würdelosen Umgang der staatlichen Behörden mit rechter Gewalt.

 

© ngn/ow

 

Jahresstatistik

Im Jahr 2011 erlangten die Opferberatungsstellen in den östlichen Bundesländern und in Berlin Kenntnis von insgesamt 706 rechtsmotivierten Gewalttaten. 2010 waren 704 Angriffe dokumentiert worden.

 
 

Installation zum Gedenken an Marwa El-Sherbini vom Verein Bürger.Courage © Bürger.Courage

 

Zahlen und Fakten über rechte Gewalt

Wieviele Übergriffe von Rechtsextremen gaben es in den letzten Jahren? Wie viele von ihnen wurden vor Gericht verhandelt? Welche Urteile wurden gesprochen?

 

Rechtsanwalt Ronald Reimann; © privat

 

Interview mit Opferanwalt Reimann

Rechtsanwalt Ronald Reimann vertritt die Familien von Amadeu Antonio und Alberto Adriano, beides Opfer rechter Gewalt. Wir sprachen mit ihm über die Gerichtsverhandlungen, die Rolle der Justiz und der Öffentlichkeit, damals wie heute.

 
 
 
 

Todesopfer rechter Gewalt seit 1990 - wir erinnern an...

Todesopfer rechter Gewalt seit 1990

In Deutschland wurden seit dem Wendejahr 1990 mindestens 179 Menschen Opfer rechtsextremer oder rassistischer Gewalt. Informationen über die Problematik der offiziellen Statistik und die komplette Liste der Todesfälle finden Sie hier.

 

Todesopfer rechter Gewalt seit 1990 auf einer größeren Karte anzeigen
 

Spendenkonto

Opferfonds CURA der Amadeu Antonio Stiftung
GLS Bank Bochum
IBAN: DE75 4306 0967 6005 0000 02
BIC: GENODEM1GLS

 

Ein Projekt der

 
 

Transparenz und Kontrolle

 

Die Amadeu Antonio Stiftung nimmt teil an der 'Initiative Transparente Zivilgesellschaft'.